Drechseln

Das Spielen des Didgeridoos lehrte mich auch die Liebe zum Holz.

Daher begann ich vor ein paar Jahren mit dem Drechseln, besuchte Workshops und lernte wunderbare Holz-Menschen kennen.

Anfänglich habe ich zu Ostern Holzeier für die Nachbarschaft gedrechselt und Skizzenstifte für die Geburtstage meiner Freunde hergestellt. Inzwischen ist aus dem Hobby ein kleines Gewerbe geworden. In meiner Werkstatt entstehen fast täglich neue Kugelschreiber, Füllfederhalter, Bleistifte und Tintenroller, alles handgefertigte Unikate aus einheimischen und Edelhölzern aus der ganzen Welt. Und ich freue mich sehr über das ständig wachsende, positive Feedback und die Zufriedenheit derjenigen, die mit meinen Schreibgeräten arbeiten. Es ist ein herrliches Gefühl beim Drechseln zu spüren, wie die Späne fliegen und den Duft frisch geschnittenen Holzes einzuatmen. Und genauso herrlich ist es einen fertigen Stift, ein Holzei oder eine Schale nach der Fertigstellung in der Hand zu halten und die Haptik des behandelten Holzes zu erleben. Ihr merkt schon: Drechseln macht süchtig!